29. Januar 2012

Rotes Kokos Curry mit Hühnchen /// Thai Coconut Red Curry with Chicken

Rotes Kokos Curry mit Hühnchen ///
Thai Coconut Red Curry with Chicken  


So ihr Lieben, kurz vorweg:
Ich bin nicht so gut mit festgeschriebenen Mengen. Wenn ihr lieber mehr Fleisch mögt, einfach mehr nehmen. Gilt für Gemüse natürlich genau so.
Das hier ist unser Rezept für 2 Personen (eigentlich 3, ich würde mal behaupten Mike isst für 2)

Ihr braucht:

  • 2 Hühnerbrustfilets, am Besten natürlich vom Bauernmarkt
  • eine groooße Hand voll Kaiserschoten
  • eine (rote/gelbe/orange) Paprika
  • eine Speisezwiebel/zwei Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen - wenn man mag
  • eine Dose Kokosmilch (alles benutzen für ein flüssiges Ergebnis, sonst einfach ein bisschen überlassen)
  • ca. 3 Teelöffel rote Curry Paste
  • zum Würzen - nach Belieben: Sojasauce, Fischsauce, Rohrzucker, evtl. Thaichilis
  • Pflanzenöl zum anbraten


Los geht's:

Zu erst mal Zwiebeln, Knoblauch, Paprika schneiden. Die Kaiserschoten könnt ihr einfach durchbrechen oder sogar ganz lassen. Als letztes das Hühnchen in mundgerechte Stücke schneiden (als letztes nur wegen Salmonellen & rohem Hühnerfleisch).

Eine große Pfanne heiß werden lassen, ÖL hinzugeben. Darin Zwiebeln & Knoblauch glasig braten. Dann gebt ihr 2 EL Kokosmilch und einen TL Curry Paste dazu und rührt das auf mittlerer Hitze für eine knappe Minute ein.

Jetzt das Hühnerfleisch in die Pfanne geben - falls schon alle Flüssigkeit eingekocht ist, einfach ein bisschen nachschütten. Noch einen TL Currypaste dazu.
Das lasst ihr für ein paar Minuten köcheln.
Währenddessen die Fischsauce (ist kein Muss, ihr könnt natürlich auch Salz oder mehr Soja nehmen) dazugeben - man braucht nicht viel davon. Einen Spritzer Sojasauce rein; den braunen Zucker einfach drüber streuen, ca. 2 TL.

Wenn das Hühnerfleisch so gut wie durch ist gebt ihr das Gemüse dazu und noch soviel Kokosmilch, wie ihr mögt.
Wie bei allen Currys ist es hier vor allem das köcheln, das wichtig ist. Also lasst ihr das auf kleiner Flamme ca. 5 Minuten stehen, nur ab&zu umrühren.
Jetzt könnt ihr abschmecken, vielleicht noch mehr Schärfe rein. Ist es zu flüssig, einfach ein bisschen länger köcheln, das macht gar nix. Zu trocken? Ich hoffe ihr habt noch ein bisschen Kokosmilch über :)

Dazu gekochter Jasmin Reis & dann Guten Appetit! Ich hoffe es schmeckt euch

_____________Translation____________

I love this dish, it's not a very set recipe..we just more or less throw it together as we go. It still turns out great every time. :)
If you prefer it meaty just add more meat - same with vegetables!
This is for two (actually..might be three since I'd say Mike eats for two)

You need:

  • 2 chicken breast filets
  • a biiig hand full snowpeas
  • 1 red/orange/yellow pepper
  • 1 onion
  • garlic to your taste
  • 1 can of coconutmilk (usa all for a more liquid result, otherwise just leave some)
  • about 3 tsp red curry paste
  • seasoning - to taste: soy sauce, fishsauce, brown sugar, thai chilies
  • vegetable oil for frying


Cut onions, garlic, peppers and chicken. The snow peas, you can simply break or leave altogether. 

Heat a large pan, add oil. Fry onions and garlic until translucent. Then add 2 tablespoons coconut milk and a teaspoon of curry paste and stir on medium heat for a about a minute.

Now add the chicken - if all the liquid has boiled down, add a bit more. 
Add a teaspoon of curry paste. You may let it simmer for a few minutes.

Meanwhile season it with the fish sauce (which is not a must, you can also use salt or more soy sauce) - you do not need much of it. A splash of soy sauce and then simply sprinkle the brown sugar over it, about 2 tsp.

When the chicken is cooked through you add the vegetables, last tsp of curry paste and as much coconut milk as you like.

Since it's a curry you can let it simmer for as long as you want - 5 minutes on low heat should do though - just stir occasionally. Add seasoning to your taste (maybe you like it a bit hotter?)

If it is too runny, simmer just a bit longer, it won't matter. To dry? I hope you still have a bit of coconut milk :)

I think it's best with boiled jasemin rice.

Enjoy! I hope you like it!

xxx
Have a great sunday

I'm off to the station once again :)

PS: feel free to follow me, I'd really appreciate the support!



Kommentare:

  1. danke für deinen kommentar :) tolles rezept & schöner blog.
    liebste grüße,
    kathi.

    AntwortenLöschen
  2. Every time is better visit your blog.

    http://paquetevistasbien.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinnig lecker hört sich das an :) Das muss ich mal ausprobieren :)

    Hast ne neue Leserin :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke fürs Rezept Liebes! Werde es nach den Klausuren auf jedenfall nachkochen =)

    AntwortenLöschen
  5. amazing blog...I follow your now...

    AntwortenLöschen
  6. mmm that looks so amazing, I'll definitely have to try that out! I'm now following :)

    xo Gillie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lena Marie,
    das hört sich ja grandios lecker an... werde ich gleich dieses Wochenede ausprobieren. ich folg Dir jetzt via bloglovin' Wie ist die Laune Deiner Laufschuhe? Meine strecken mir immer noch die Zunge raus... bei der bittren Kälte :-(
    herzallerliebste Grüße
    Ännchen von Tharau

    AntwortenLöschen

Thank you for every single comment, I appreciate it!